Über uns

Die zunehmend dezentral vernetzte, intelligente Wertschöpfung auf Basis cyber-physischer Systeme bewirken einen grundlegenden Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Dieser stellt Politik, Management und Belegschaften von Unternehmen sowie Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen inhaltlich und methodisch weltweit vor fundamental neuen Chancen und Herausforderungen.

Deutschland und China zählen zu den führenden Volkswirtschaften und Industrienationen. Seit Beginn der Öffnung der Volksrepublik haben sich in den vergangenen drei Jahrzehnten die deutsch-chinesischen Beziehungen zu einer intensiv gepflegten Partnerschaft entwickelt, die sich durch einen weitreichenden politischen Dialog und eine intensive wirtschaftliche Zusammenarbeit auszeichnet.

Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2015 in Düsseldorf die Deutsch-Chinesische Allianz für Industrie 4.0 e.V. (DCAI4.0) gegründet und auf der CeBIT 2015 in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum Gründungsvorsitzenden wurde Dr. Xiang Qian Zhou, General Manager des IWC Instituts für Wirtschafts- und Technologiekooperationen mit China GmbH in Deutschland und des German Innovation Centers in China, bestimmt.

Als Berufsverband unterstützt die Allianz ihre Mitglieder und andere Interessenten, in beiden Ländern an der „vierten industriellen Revolution“ erfolgreich teilzuhaben. Im deutsch-chinesischen Kontext greift die Allianz die Interessen der betroffenen Wirtschaftszweige auf und dient als Forum für berufs- und fachspezifische Fragen. Zudem unterstützt die DCAI4.0 als Plattform deutsch-chinesische Kooperationsprojekte mit Bezug zu Industrie 4.0.

Die Allianz ist eine Non-Profit-Organisation und verfolgt in erster Linie keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Gerne besprechen wir mit Ihnen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Ihre Vorteile einer Mitgliedschaft oder Partnerschaft in und mit der DCAI4.0.


Kontaktaufnahme


Downloads:

Satzung

Beitragsordnung

Mitgliedschaftsantrag