Delegation der Zhuhaier nationalen High-Tech-Zone besuchte den Hauptsitz von DCAI 4.0 in Düsseldorf

Eine Delegation der Zhuhaier nationalen High-Tech-Zone besuchte unter der Leitung vom Direktor der Verwaltungskommission Hu Su am 9. Juli 2018 die Deutsch-Chinesische Allianz für Industrie 4.0 e.V. (DCAI 4.0) in Düsseldorf. Die anderen Mitglieder waren Frau Fengping Li, die Direktorin der Entwicklung- und Reformkommission sowie des Finanzamts, Herr Jian Li, der Direktor des Investitionsförderzentrums und Frau Jing Lin, die stellvertretende Direktorin des Investitionsförderzentrums. Am Treffen waren Herr Dr. Xiangqian Zhou, der Vorsitzende der DCAI 4.0, und Qi Li, der stellvertretende Vorsitzende, beteiligt.

Dr. Xiangqian Zhou stellte kurz die Situation der DCAI 4.0 vor, insbesondere die Arbeit von der Allianz und deren Vertretung in den Regionen Guangdong, Hongkong und Macau, und sagte, die Allianz bestehe aus vielen Mitgliedern aus Deutschland und China und ziele auf die Förderung der deutsch-chinesischen Kooperation im Bereich Industrie 4.0 in China, des Austausches zwischen den Mitgliedern und der Umsetzung aller Projekte ab.

Dem Direktor Hu Su zufolge haben sich viele deutsche Unternehmen auch in der Zhuhaier nationalen High-Tech-Zone von Zhuhai niedergelassen, aber die bisherige Praxis sei jedoch hauptsächlich von einzelnem Unternehmen initiiert worden und hat sich innerhalb des einzelnen Unternehmens erstreckt. Aufgrund des neuen Modells, nämlich der Kooperation mit der Plattform, und vieler Kooperationsmöglichkeiten, die viele deutsche Mitglieder den Zhuhaier Unternehmen mitbringen können, zeigte der Direktor Su großes Interesse an der Zusammenarbeit mit der DCAI 4.0.

Die beiden Seiten besprachen sich miteinander nicht nur über die Möglichkeiten, die deutschen Unternehmen in China einzuführen, sondern auch über die Ansiedlung der chinesischen Unternehmen in Deutschland. Der Vorsitzende Zhou stellte   die  Kooperationsmöglichkeiten mit Thüringen und Nordrhein-Westfale in Deutschland und die Förderungsmaßnahmen der örtlichen Regierungen vor. Der Direktor Hu Su sagte, viele Unternehmen in Zhuhai, die Sehnsucht nach außen haben, haben auch deutsche Firmen geschmolzen und es gebe viele Möglichkeiten der Zusammenarbeit für beide Seiten.

Die Delegation äußerte sich am Ende des Treffens den Wusch, in näherer Zukunft die Vertretung der Allianz in den Regionen Guangdong, Hongkong und Macau zu besuchen, was von dem Vorsitzenden Zhou entgegenkommend erwidert wurde.